Els Poblets das Dorf - Casa Maja

Direkt zum Seiteninhalt

Els Poblets das Dorf

Region
Els Poblets – ein Mittelmeerdorf
Geschichte
Die Geschichte von Els Poblets (deutsch: Die Dörfer) geht bis in die Römerzeit zurück. Heute bilden ein alter Wachturm und die Überreste einer römischen Villa die Zeugen dieses Ursprungs.
Els Poblets entstand durch den Zusammenschluss der drei Dörfer Setla, Mira-Rosa und Miraflor. Eine erste Vereinigung geschah im 17. Jahrhundert unter dem Namen Els Llocs (deutsch: Die Orte), die Dörfer trennten sich aber wieder. Am 6. Mai 1971 vereinigten sie sich zum zweiten Mal und gaben sich den Namen "Els Poblets".
Lage
Kleine, gewundene Gässchen, niedrige Gebäude und der Duft von Orangenblüten.
Els Poblets hat sich den Charme und die Ausstrahlung eines alt-venezianischen Dorfes
bewahrt. Es liegt im Norden der Region „Marina Alta“ und gehört zur Provinz Alicante.
Es befindet sich in der Nähe der Berge und am Rande des Mittelmeers. Doch nicht nur
die Lage, sondern auch das milde Klima ziehen jährlich Besucher aus ganz Europa in das
kleine Dörfchen.
Das Besondere ist, dass das Verhältnis zwischen Touristen und Einheimischen nicht so gross
ist und dadurch der Ort seinen Charme behält.
Els Poblets bietet im Hinterland die eindrucksvollen Berge mit Wandermöglichkeiten und viele grosse Täler die landwirtschaftlich genutzt werden mit Zitrusplantagen und Mandelbäumen. Dadurch hat die Gegend einen immer grün-/orangefarbenen bunten Charakter. Hier erleben sie den eindrucksvollen Charme Spaniens.
Alles Wichtige in der Nähe
Supermarkt, Kiosk, Comestible mit D/CH-Produkten, Deutsche Bäckerei, Restaurants, Bars, Apotheke, Bancomat, Zahnarzt, Gesundheitszentrum (Hausarzt), Privatklinik.
Ein Bisschen weiter weg Bus nach Denia (ab Carretera las Marinas).
Ausflüge
Viele Angebote ab Denia (Unterlagen vor Ort). Mehr dazu ...
Wichtigster Feiertag: „El Salvador“
Das einwöchige Patronatsfest von Els Poblets wird zu Ehren des Divino Salvador (deutsch: heiliger Erretter) jedes Jahr am 28. Juli begangen und geht zurück auf den Fund einer Heiligenstatue an der Platja Almadrava. Der Legende zufolge wollte die Besatzung eines Schiffes diese Statue beim ersten Anblick der Küste nach einer anstrengenden Fahrt dem Meer opfern.
Zu den Feierlichkeiten des Patronatsfests gehören unter anderem Stiertreiben, Paella-Nächte, Kirmes, Correfocs (Feuerwerke), Straßenumzüge, Pelota-Turniere und der Schaukampf der "Moros y Cristianos". Die Festivitäten erreichen am 6. August, dem "Tag des Erretters" ihren Höhepunkt. Dazu werden die Bewohner des Ortes im Zuge einer Despertà mit Böllern geweckt. Im Anschluss finden Straßenumzüge, eine Prozession und eine Heilige Messe zu Ehren des Schutzpatrons statt. Das Ende der Festivitäten bildet alljährlich ein beeindruckendes Feuerwerk.
Trinkwasser aus der Leitung
Das gehört in Spanien leider nicht zu den allgemein gültigen Standards.
Die Gemeinde Els Poblets verfügt seit 2005 über eine Anlage zur Trinkwasseraufbereitung. Hier werden tägtlich 3000 Kubikmeter des kostbaren Nass produziert. Das ist auch für die Zukunft eine genügende Menge. Sie würde für 12‘000 Personen, also das Vierfache der momentanen Einwohnerzahl ausreichen.
Finanziert wurde das technische Meisterwerk zum grössten Teil aus Geldern eines Kohäsionsfonds der Europäischen Union. Rund ein Viertel der Investitionskosten, ca. 250‘000 Euro, steuerte die Provinzverwaltung Alicante, weitere ca. 90‘000 Euro die Gemeinde Els Poblets bei.

Zurück zum Seiteninhalt